Projekt FAMILIEN STÄRKEN Evang. Landeskirche,

Familien vor und während der Pandemie

Perspektiven und Empfehlungen des Neunten Familienberichts

Familien vor und während der Pandemie -
Perspektiven und Empfehlungen des Neunten Familienberichts

Der 9. Familienbericht stellt wachsende Anforderungen an Eltern bei gestiegener Vielfalt von Familien und beharrlich ungleichen Lebenslagen heraus. Viele Herausforderungen für Familien haben sich im Zuge der Corona-Pandemie verschärft und zu Belastungen von Eltern und Kindern beigetragen.

Der Beitrag diskutiert Trendanalysen und Einschätzungen der Situation von Familien in der Corona-Krise mit Blick auf die Intensivierung von Elternschaft, ungleiche Bildungschancen, noch unzureichend genutzte Chancen der Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Bildungsinstitutionen und Herausforderungen für Familienbildung und -beratung. Die Empfehlungen des 9. Familienberichts für die Politik werden auch mit Blick auf die Corona-Pandemie eingeordnet.


Referentin:
Prof. Dr. Sabine Walper, Deutsches Jugendinstitut und Vorsitzende der Neunten Familienberichtskommission

Podiumsgespräch: Perspektiven und Konsequenzen aus den Empfehlungen des Neunten Familienberichts

Prof. Dr. Sabine Walper
Deutsches Jugendinstitut und Vorsitzende der Neunten Familienberichtskommission

Dr. Simone Höckele-Häfner
Ministerialdirigentin, Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration Baden-Württemberg

Kirchenrätin Eva-Maria Armbruster
Vorstand Sozialpolitik Diakonisches Werk Württemberg

Prof. Christel Althaus
Vorsitzende Landesfamilienrat Baden-Württemberg

Moderation: Ulrike Kammerer, Studienleiterin des Evang. Bildungszentrums Hospitalhof Stuttgart

Zielgruppen: Verantwortliche aus Kirche und Diakonie, Trägervertreter:innen, Einrichtungsleitungen und pädagogische Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern, Kirchengemeinderät:innen

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Hospitalhof online statt, die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail.

Alle Veranstaltungen unserer FAMILIENWOCHE finden Sie unter 
www.familienwoche2021.de
Preis

Unsere Veranstaltung ist für Sie kostenlos.