Evangelisches Jugendwerk in Württemberg, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

Koloniale Spuren in Stuttgart

Kritischer Stadtspaziergang

Die Folgen des Kolonialismus sind bis heute immer noch präsent. Sie begegnen uns jeden Tag, bewusst oder unbewusst, in Denkmälern, Straßennamen, Geschäften oder in Museen. In vielen Städten haben sich Aktive mit dem Thema in ihrer Stadt beschäftigt – auch in Stuttgart.

Vom Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) bis hin zum Linden-Museum, erkunden wir gemeinsam Orte in unserer Stadt und setzen uns mit der Thematik auseinander.

Der Stadtspaziergang dauert ca. 2 Stunden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, gemeinsam im Café Raupe Immersatt einzukehren und das Gesehene und Erlebte zu reflektieren.

Die Veranstaltung des EJW-Weltdienstes findet in Kooperation mit dem Büro für Antidiskriminierungsarbeit Stuttgart statt und wird gefördert mit Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes.

Anreise

Treffpunkt: Innenhof des ifa Stuttgart >> Charlottenplatz 17 in 70173 Stuttgart

Preis

Wir bitten um eine Spende zur Deckung der Kosten für den Stadtspaziergang.

Der Verzehr im Café Raupe Immersatt erfolgt auf eigene Rechnung.