Evangelisches Jugendwerk in Württemberg, NaturFreundehaus Kniebis

EJW- Weltdienst- Hüttenwochenende

für junge Erwachsene ab 18 Jahren

A. Kalmbach
A. Kalmbach
A. Kalmbach
A. Kalmbach
A. Kalmbach
A. Kalmbach

Mit weitem Blick über den mittleren und südlichen Schwarzwald auf Themen schauen, die gesellschaftlich und politisch quer liegen - nicht wegschauen, sondern sie gemeinsam angehen und uns herausfordern. Das Hüttenwochenede ist der perfekte Mix von lokaler Schönheit, globalen Themen und persönlicher Begegnung.

Ablauf:

Samstag 24.11.

10:00

Ankommen mit Kaffee

10:30

Begrüßung

 

Plenum: Mapping the Globe

12:30

Mittagessen

14:00

Workshops

15:30

Kaffee

16:00

Einführung:

Leben in Ketten - psychische Gesundheit in Burkina Faso mit Filmemacherin Lilith Kugler

18:00

Abendessen

19:00

Regiegespräch mit Lilith Kugler

Anschl.

Nachtwanderung mit Tagesabschluss (freiwillig)

 

Sonntag 25.11.

8:30

Frühstück

10:00

Plenum: Nachhaltig Leben

12:00

Reflexion

12:30

Picknick am Ellbachseeblick Aussichtspunkt

Anschl.

Wanderung mit Impulse

17:00

Ende

Verpflegung

lecker, saisonal, regional

Unterbringung

in Mehrbettzimmern

Anreise

NaturFreundehaus Kniebis (Naturfreundeweg 12 in 72250 Freudenstadt) >> Mit der Bahn: Bis Freudenstadt Hauptbahnhof , dann geht es mit dem Bus (Freizeitbus F2 > Mummelsee) ca. 20 Minuten weiter bis "Kniebis Skistadion/Besucherzentrum". Noch 10 Minuten Fußweg, dann habt ihr´s geschafft. >> Oder in Fahrgemeinschaften: Über die Schwarzwaldhochstraße (B500/B28) gelangt ihr direkt auf den Kniebis. Aus Freudenstadt kommend geht es links in Richtung Bad Rippoldsau weiter, die zweite wieder links (Naturfreundeweg) bis zum Ende des Weges weiterfahren.

Karolin Schuh

... findet, dass die Möglichkeiten, die ihr allein durch ihren Geburtsort gegeben sind, ein großes Privileg sind. Darin sieht sie die Chance und auch die Aufgabe verantwortungsvoll mit diesen Privilegien umzugehen und etwas daraus zu machen.

Lilith Kugler

... ist Filmemacherin und hat Audiovisuelle Medien in Stuttgart studiert. Insgesamt lebte sie drei Jahre auf den Philippinen, erstmals 2010 bis 2011 für einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst (weltwärts mit GIZ). Im Rahmen ihres Studiums drehte sie dort später Kurzfilme. Ebenfalls lebte sie als Kind 1,5 Jahre in Burkina Faso und produziert 2018 den dort gedrehten Dokumentarfilm „Die Krankheit der Dämonen“ zur kritischen Situation der psychischen Gesundheitsversorgung. Die Weltpremiere des Films ist Mitte November in der Elfenbeinküste und die Deutschlandpremiere Anfang Dezember.
[Crowdfunding Trailer] - LA MALADIE DU DÉMON (Die Krankheit der Dämonen)

Bernd Wolpert

...interessiert in welcher Welt er lebt, weil sie schön ist und es schön wäre, wenn sie es bliebe!

Andrea Kalmbach

Landesjugendreferentin, EJW-Weltdienst

Mechthild Belz

Landesreferentin, EJW-Weltdienst

Preis

Der Kostenbeitrag wird in Bar bei Ankunft erbeten:
15 Euro für Verdienende
10 Euro für Nichtverdienende