Kirche in Freizeit und Tourismus, Tübingen und Umgebung

Epitaphien: auf den Spuren des neuen Totengedenkens

Kirchenführermodul / Studientag

In vielen Kirchen finden sich Grabplatten und Epitaphien. Sie in Kirchenführungen einzubinden heißt, sich über die zeitgeschichtlichen und theologischen Hintergründe dieser besonderen Denkmal-Form zu informieren. Sie spiegeln Geschichte und die Auseinandersetzung mit Leben, Tod und Ewigkeit wider. Am Kurstag lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Epitaphien als historische Zeugnisse zu entschlüsseln und sie für die Kirchenführung und Kirchenerkundung nutzbar zu machen.

Verpflegung

Tagungsgetränke und Brezeln inkl.

Anreise

Eigenanreise

Sonstige Leistungen

Die Kursgebühr von 30,00 € wird vor Ort in bar erhoben.

Christina Jetter-Staib

Dr., Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung Göppingen, Historikerin

Reinhard Lambert Auer

Kirchenrat MA, Kunstbeauftragter der Evang. Landeskirche in  Württemberg

Christoph Schmitt

Dipl. Theol., Referat Liturgische Dienste / Geistliche Begleitung am Institut für Fort- und Weiterbildung, Diözese Rottenburg-Stuttgart

Unterlagen / Download